| Studie | Freiheit | Sicherheitsarchitektur |


Mit Sicherheit zum „Überwachungsstaat“? Macht uns die Innere Sicherheit unfrei?


Der Staat ist zunehmend zu schwach, den Menschen sozialstaatliche Sicherheit und Geborgenheit zu liefern. Die Dogmen der Gestalter, wie Leistungsgerechtigkeit, werden immer mehr zu hohlen Phrasen. Der fortschreitende Zerfall der Gesellschaft wird mit einer neuen Dienstleistung bekämpft: einem immer breiteren Sicherheitskatalog.

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 2. März 2010 zur Vorratsdatenspeicherung schien wie ein Etappensieg gegen die Kontrolle unseres Alltags. Doch Vorratsdatenspeicherung ist nur ein Bereich, der die Privatsphäre aufhebt - die Spitze des Eisbergs Sicherheitsarchitektur.
Gestalterische Umsetzung: Carmen Baden.

Download hier: >>